:: Tsukahara Festival Sailauf ::

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

The Razorquillz

E-mail

the_razorquillz_band_logo

The Razorquillz: dahinter verbirgt sich eine Band, die ebenso ungewöhnlich und klangvoll ist, wie ihr Name. Deshalb konnte sie in und um Berlin bereits seit 2007 auf sich aufmerksam machen, was vor allem durch zahlreiche Auftritte u.a. auf dem Endless Summer Festival gelang, und in einer Mini-Tour durch Polen mit The Analogs, sowie der professionellen Aufnahme eines Demos gipfelte.

Der Eigenständigkeit selbst des frühen Sounds wurden Vergleiche mit Hole oder The Distillers nie gerecht, und seitdem hat die Band eine beeindruckende Entwicklung durchgemacht, die keinen Zweifel daran lässt, dass sie weiblichen Gesang nicht als online amoxil information Aushängeschild braucht. Nach diversen Besetzungswechseln und überregionaler Suche wurde Bandgründerin Alia (guitar/vocals; ex-Grubby Things) schließlich fündig in Vee Nife (drums) und Alex Cess (bass/backing vocals). In dieser Form vereint die Band seit Anfang 2009 die unterschiedlichen individuellen Stile der Musiker zu einer originellen Mischung aus rohem Hard Rock und ursprünglichem Punk, die nicht allein durch eine außergewöhnliche Stimme besticht. Dabei schließen sich spielerische Klasse und Ohrwurmqualitäten keineswegs aus und so konnte die Band seitdem mehrfach mit Acts wie The Unseen, PVC oder Texas Terri Bomb live unter Beweis stellen, dass zeitgemäßer, rotziger Rock’N’Roll nicht aus Skandinavien kommen muss, um beim Publikum anzukommen. Im Mai 2009 nahmen The Razorquillz in der Berliner Tonbrauerei gerade ihr erstes Album mit dem voraussichtlichen Titel „Don’t Think In Words“ auf, welches nun seiner Veröffentlichung harrt.